Saltos, Stimmung und große Sprünge bei der ersten Show-Jam der Kong Kings Traceure

Am Sonntag, den 22. April 2018 fand in der Sporthalle der Anne-Frank-Schule die erste Show-Jam der Parkour-Abteilung des VfL Ahaus, den Kong Kings mit großem Erfolg und vor zahlreichen Zuschauern statt.

Mit 130 aktiven Traceuren und ca. 200 Zuschauern übertraf die Veranstaltung alle Erwartungen des Trainerteams. Was ürsprünglich als rein interne Vorführung der Sportler untereinander gedacht war, fand Begeisterung bei Eltern, Freunden und Geschwistern und lockte mehr Interessierte in die Sporthalle, als jemals zuvor.

17 Übungsleiter und Gruppenhelfer hatten in nur 2 Wochen mit den 7 Gruppen der Abteilung kleine Aufführungen einstudiert, in denen alle ihr Können präsentierten. Die Aktiven im Alter von 6 bis 50 Jahren luden zahlreiche Freunde und Familienmitglieder ein, so dass die Tribüne der Dreifachhalle zu Showbeginn komplett gefüllt war. Die Silberrücken, Traceure im Alter von 30 bis 50 Jahren eröffneten die Show für die Neugierigen auf den Rängen. Die Traceure der anderen Gruppen hatten sich um die vier Parkouraufbauten in der Halle versammelt. Der tosende Applaus liess die am Ende der Show am Boden liegenden Sportler wieder aufstehen. Strahlend und beflügelt kehrten die Ältesten zu ihren Plätzen zurück. Es folgten die Basis- und Fortgeschrittenengruppen der 10-14 Jährigen (Kong Kidz) und der 14-30 Jährigen (Kong Kings) an dem selben Hindernisparcours, die ebenfalls mit reichlich Applaus gewürdigt wurden. Ein besonderes Highlight waren die kleinsten Teilnehmer, die rund 40 Grundschulkinder, der Kong Kiddies, die mit viel Spaß und Enthusiasmus die Herzen aller verzauberten. Die Fortgeschrittenengruppe der Kong Kings, in der auch viele Trainer und Gruppenhelfer trainieren, begeisterten die Zuschauer mit Saltos, Doppelkongs, großen Sprüngen, perfektem Flow und der ihnen nachgesagten Lässigkeit. Zum großen Finale boten alle 130 Sportler den Zuschauern noch einen stimmungsvollen Ausklang im Gangnam Style, bei dem kein Zuschauer sitzen blieb. Die Nachfrage nach einer weiteren Show ist groß, doch zur Zeit nicht in Planung. Wer aber in Ahaus die Augen offen hält, wird die Traceure vielleicht im Schlosspark oder in der Stadt beim Training entdecken können.

 

Hier ein paar fotografische Eindrücke von der Generalprobe der Shows.

Das Video der Aufführungen folgt!